FAQs

Was kann ich ernten?


Wir bestellen das Gemüsebeet mit ca. 25 verschiedenen Gemüsekulturen. Das sind u.a. verschiedene Salatsorten, Kohlrabi, Bohnen, Radieschen, Möhren, versch. Kohlsorten, rote Beete, Fenchel, Porree, Kartoffeln (2 Sorten), Zwiebeln, Pastinaken, Spinat, Erbsen, Kürbis, Zucchini, Gurke, Tomate, und viele mehr. Ein vielfältiges Geschmackserlebnis ist also garantiert! Eine Parzelle von ca. 50 qm versorgt in der Regel eine Familie von 3-4 Personen mit Gemüse. Der Ernteerfolg ist natürlich auch vom Wetter abhängig. Bei guten Bedingungen und wenn Du die abgeernteten Reihen immer wieder neu aussäst oder bepflanzt, kannst Du ein Vielfaches des Saisonbeitrags ernten. Es bietet sich an vorab schon einmal etwas Platz in der Tiefkühltruhe zu schaffen und Einmachgläser zu sammeln. In unserem Blumenfeld kannst Du Dir tolle Sommerblumensträuße pflücken. Die nötige Würze für Deine leckeren Gerichte wächst in unserem gemeinschaftlichen Kräuterbeet.




Wie hoch ist der Arbeitsaufwand und was sind meine Aufgaben?


Die anstrengendste Arbeit im Beet, die Bodenvorbereitung durch Pflügen und Eggen haben wir schon erledigt. Die Aussaat des Gemüses und das Setzen der Jungpflanzen ist ebenfalls schon erfolgt. Nach der Beetübergabe musst Du durch Hacken und Jäten das Unkraut im Griff halten und dann geht es auch schon ans Ernten. Gießen ist, wenn überhaupt, nur bei extremen Hitzeperioden erforderlich. Im Durchschnitt solltest Du wöchentlich 2 Stunden Zeit für Dein Beet einplanen. Bei normaler Witterung und wenn nicht gerade eine "Ernteschwemme" einsetzt, reicht ein wöchentlicher Besuch aus. Wenn Dich das "Gärtnerfieber" gepackt hat, wirst Du vermutlich auch öfters Deine Auszeit im Beet genießen :)




Wie kann ich mein Gemüsebeet mieten?


Bitte sende uns das ausgefüllte Anmeldeformular per Post, per E-mail oder per Fax zu. Alternativ kannst Du uns auch eine E-mail mit mit Name, Adresse und Telefonnummer schicken. Wir senden Dir dann eine Auftragsbestätigung und die Rechnung zu. Mit der Überweisung des Saisonbeitrages hast Du Dein Beet dann sicher:)




Was darf ich in meinem Gemüsebeet auf den Freiflächen anbauen?


Neben den bereits vorgepflanzten Gemüsekulturen kannst Du auf den Freiflächen oder auf abgeernteten Flächen Deiner Parzelle noch weiteres selbst mitgebrachtes Gemüse und Blumen pflanzen. Du solltest jedoch einen Punkt beachten: es können nur einjährige Kulturen angebaut werden, da wir nach jeder Saison den Acker gänzlich umbrechen und dann keine Pflanze mehr stehen bleiben wird. Ansonsten sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wenn Du Dir unsicher sein sollten, ob eine Kultur auf Deiner Parzelle angebaut werden darf, sprich uns gerne an. Der Anbau, die Pflege und Ernte von giftigen, illegalen und/oder halluzinogenen Pflanzen, Kräutern und / oder Pilzen ist natürlich verboten.




Darf ich im Gemüsebeet Dünger oder Pflanzenschutzmittel einsetzen?


Wir versorgen den Boden vor der Beetübergabe mit einer organischen Grunddüngung. Auf Grund der guten Bodenbeschaffenheit ist eine weitere Düngung während der Vegetationsperiode nicht erforderlich. Auf die Verwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln musst Du grundsätzlich verzichten. Für den Fall, dass der Einsatz von (biologischen) Pflanzenschutzmitteln unumgänglich werden sollte, werden wir Dir fachlichen Rat geben.




Wie lange geht die Gemüsebeetsaison?


Wir planen mit dem Start der Gemüsesaison im Mai. Der Pflanztermin der Jungpflanzen jedoch wetterabhängig ist, können wir den genauen Eröffnungstermin erst kurzfristig bekannt geben. Ist das Wetter gut, starten wir früher, ist es schlecht, können wir auch erst später die Saison beginnen. Diese endet dann im Oktober, nachdem die letzte Ernte eingeholt wurde.




Wer versorgt mein Beet im Urlaub ?


Grundsätzlich bist Du für die Pflege- und Erntemaßnahmen in Deinem Beet selber zuständig. Da aber fast jeder mal einige Tage bis Wochen weg fährt klappt es idR gut sich mit den Beetnachbarn ab zu sprechen. Hierfür wird im Gartenhaus eine Tafel aufgehängt und wer möchte kann einer social-media-Gruppe beitreten. Falls Du nicht länger als zwei-drei Wochen und/oder zu einer extremen Hitzeperiode weg bist, kommt Dein Beet in der Regel aber auch ohne Probleme alleine zurecht.




Gibt es Öffnungszeiten für das Gemüsebeet?


Nein, Du bist mit Deinen Gärtnerzeiten völlig flexibel.




Ist das Gemüsebeet auch für Anfänger geeignet ?


Ja, auf jeden Fall! Unser Ziel ist es möglichst viele Neueinsteiger für die tolle Gärtnertätigkeit zu begeistern ! Und ....jeder fängt mal an. Wir lassen Dich nicht "alleine im Beet stehen" und geben Dir Anleitungen und Tips.




Wo liegt das Gemüsebeet?


Das Gemüsebeet liegt am östlichen Rande von Pattensen am Ende des Redener Weges (Sackgasse) direkt neben dem sogenannten "Pattenser Rodelberg". Es grenzt an eine ruhige Wohngegend an und hinter dem Feld beginnt gleich das Naturschutzgebiet "Alte Leine". Falls Du mit dem Auto kommst, gibt es genügend Parkmöglichkeiten. Von der Bushaltestelle Schöneberger Straße (Linie 300 und 365) sind es 10 Fußminuten bis zum Gemüsebeet.




Ich will entspannt gärtnern - wie beschäftige ich meine Kinder ?


Für Kinder ist es eine tolle Erfahrung dem eigenen Essen beim Wachsen zu zu sehen. Viele kids entwickeln sich zu sehr engagierten Helfern und sind stolz auf ihre Ernteerfolge. Falls die Konzentration mal nachlässt, lädt der direkt neben dem Gemüsebeet gelegene Spielplatz zum toben ein. Hier liegen Sandkasten, Schaukel und Klettergerüst in Sichtweite vom Beet. Fußballfans können auf der angrenzenden städtischen Grasfläche zwischen zwei Fußballtoren kicken (Ball bitte mitbringen).





Hast Du Fragen oder Anregungen ?

Schreibe uns!

Gemuesebeet-Pattensen@gmx.de

oder direkt über das Kontaktformular

Der Zielpunkt wird leider nicht korrekt angezeigt. Das Gemüsebeet befindet sich auf dem Feld, unmittelbar östlich an den Spielplatz angrenzend. 

 © 2019 Christina & Christian Redeker